Juniorwahl der 9. Klassen - Schulprojekt zur politischen Bildung anlässlich der Bundestagswahl am 26.09.2021

Auch in diesem Jahr hat die Carl Benscheidt Realschule unter Leitung von Frau Moormann an den Junior-Wahlen teilgenommen.

Wer unter 18 Jahre alt ist, darf noch nicht wählen. Die Juniorwahlen bieten die Möglichkeit, die Demokratie trotzdem schon zu erproben. Die wichtigsten Wahlen sind die Bundestagswahlen. Sie entscheiden über die Zusammensetzung des Parlaments, über die nächste Bundesregierung und über die Richtung der Politik in Deutschland. 

Die Juniorwahlen bieten die Gelegenheit, sich einmal intensiver mit Parteien zu beschäftigten und sich Gedanken zu machen, welche Positionen man künftig vertreten möchte.

Gerade wer zum ersten Mal wählt, verliert leicht den Überblick. Wahlscheine, Wahlkreise, Zweitstimmen?!
Und was ist eigentlich die Fünf-Prozent-Hürde? Diese Begriffe sind wichtig, um zu verstehen, wie jede und jeder Einzelne in der Demokratie über die Politik mitbestimmen kann. Aber sie erklären sich nicht von selbst.

Bereits mehrere Wochen vor der Wahl starteten im Fach Politik die Vorbereitungen. Die Schülerinnen und Schüler erhielten Wahlbenachrichtigungen, legten Wählerverzeichnisse an und zählten nach der Wahl die Stimmen aus. Zeitgleich mit den Wahlergebnissen der über 18-jährigen wurden am Wahlsonntag dann die Ergebnisse bekannt gegeben – und die Schüler und Schülerinnen erfuhren, wer in der Schule und im Wahlkreis Hildesheim das Rennen gemacht hätte.

Bismarckstr. 23

31061 Alfeld (Leine)

Tel: 05181/84490

E-Mail: rs-alfeld@t-online.de

Copyright © [2022] Carl-Benscheidt-Realschule